Altarbild hängt wieder an seinem Platz

Der Gedenktag des heiligen Nikolaus ist mit zahlreichen Bräuchen verbunden und vor allem Kinder sehen diesem Tag mit freudiger Erwartung entgegen, dürfen sie sich doch über das eine oder andere Geschenk freuen.
Aber auch unserer Pfarrkirche hat der 6. Dezember 2014 etwas Besonderes beschert, ist doch das im Sommer heruntergefallene Altarbild der Kreuzigung Christi wieder an seinem angestammten Platz zu bewundern.
Die schadhafte, vom Holzwurm in Mitleidenschaft gezogene Aufhängung am Rahmen wurde von Restaurator Gerhard Zimmermann fachmännisch erneuert und das Bild zusammen mit einem Mitarbeiter und Christoph Natschläger aufgehängt. Dies erwies sich aufgrund des enormen Gewichtes des Bildes, das mit einer relativ dicken Holzplatte hinterlegt ist, bei den beengten Platzverhältnissen rund um den Seitenaltar als logistische Herausforderung, ganz zu schweigen davon, dass auch gehörige Muskelkraft notwendig war, um es anzuheben und in die richtige Position zu bringen. Einige kleinere Ausbesserungsarbeiten am Altar und an der Vergoldung des Rahmens werden in den nächsten Tagen das Werk glücklich vollenden.

zurück