Renovierung Pfarrhof und Heizung

Am 3. Juli 2015 wurde mit der Außenrenovierung des Pfarrhofes begonnen. Zuerst muss großflächig der zementhaltige Verputz abgeschlagen werden, der die Atmung der Wände verhindert und vor allem im Kellerbereich für die enorme Feuchtigkeit verantwortlich ist, aber auch außen unschöne Flecken und Schäden am Putz verursacht. In den kommenden Tagen erfolgt die Aufstellung der Baugerüste.
Der Pfarrhof wurde im Jahr 1774/75 als Stiftungshaus für den damaligen Benefiziaten Michael Harrucker erbaut, wo er bis 1784 wohnte. Anlässlich der Pfarrerhebung von Neustift am Walde wurde das Gebäude 1785 um zwei Zimmer vergrößert. Ein weiterer als Kanzlei gedachter Zubau rechts des Eingangs verlieh ihm 1898 seine heutige Gestalt. Die letzten umfassenden Arbeiten erfolgten in den 1990er Jahren mit der kompletten Neueindeckung des Daches und 2004 mit der Innenrenovierung.
Auch die in die Jahre gekommene Heizungsanlage für die Kirche und den Pfarrsaal bedarf einer dringenden Erneuerung, die ebenfalls demnächst in Angriff genommen wird. Bei dieser Gelegenheit wird nicht nur von Öl auf Gas als Brennstoff umgestellt, was den Öltank entbehrlich werden lässt, sondern die Anlage selbst wird nach deren Reinigung auf den neuesten Stand der Technik gebracht, was sowohl in der Kirche die extrem lauten Ausblasgeräusche der Vergangenheit angehören lassen wird, als auch im Pfarrsaal für ein angenehmeres Raumklima sorgen wird. In der Planung wurde selbstverständlich berücksichtigt, dass Kirche und Pfarrsaal auch gleichzeitig beheizbar sind, wo bisher immer umständlich umzuschalten war, wenn beide Gebäude benützt wurden.



zurück