Neustift und Salmannsdorf trauert um Dr. Rudolf Beer

Am Nachmittag des 25. April 2019 verstarb Dr. Rudolf Beer im 94. Lebensjahr. Trotz seines hohen Alters und obwohl er schon über gesundheitliche Schwierigkeiten klagte, feierte er die Osterzeremonien noch mit. Am Nachmittag des 25. April holte ihn Gott zu sich in die ewige Seligkeit.
Er war eine Institution im wahrsten Sinne des Wortes. Wer kannte ihn nicht? Als gebürtiger Oberösterreicher war er seit dem 26. Oktober 1971 mit seiner Frau und den fünf Kindern in unserer Pfarre wohnhaft und hat das Pfarrleben maßgeblich geprägt.
Nach der Gymnasialzeit musste er einrücken, schlug sich nach Kriegsende nach Hause durch, studierte in Wien an der Technischen Hochschule, der er bis zu seinem Tode verbunden war. Obwohl er schon in Pension war arbeitete er noch immer wissenschaftlich an der Technischen Hochschule mit.
In der Pfarre war er der Repräsentant für ein aktives Pfarreben. Neben seiner Mitarbeit im Pfarrgemeinderat, dessen stellvertretender Vorsitzender er war, geht vor allem die alljährliche Fußwallfahrt, die zu vielen echten Freundschaften führte, auf ihn zurück.
Zu hohen Festtagen verfasste er Meditationen, die er am Ende der Messe oft mit verteilten Rollen zum Vortag brachte.
Im Privatleben war er ein begeisterter Schifahrer und Bergsteiger, der die schweren Abfahrten und Anstiege suchte.
Nicht nur seine Familie, sondern wir alle verlieren mit Rudi ein großes Vorbild!
Du wirst immer unter uns sein!

Seelenmesse, 10. Mai 2019


zurück